Sbiten aus Twer

 

Zutaten:

    • 150 g Honig
    • 1 Tasse Wasser (1)
    • 100 g Zucker
    • 1 Tasse Wasser (2)
    • 2 Gewürznelken
    • 1 Tl. Ingwer; gerieben o. gemahlen
    • 1/2 Tl. Zimt; gemahlen
    • 600 ml Wasser (3)

 

Zubereitung:

Zu den ältesten Getränken zählen die aus Honig, Hopfen und Wasser hergestellten "Medki". Der heisse "Sbiten" wurde viel und überall in Russland wie Tee getrunken, bevor der echte Tee aus China eingeführt wurde, den sich die breiten Bevölkerungsschichten ohnehin erst lange Zeit später, im 19. Jahrhundert, leisten konnten. Sbiten wird heiss getrunken und eignet sich für die kalte Jahreszeit. Sein Name kommt von dem Verb "sbit" (schlagen, zusammenrühren).
Den Honig und den Zucker getrennt in Wasser (1) bzw. (2) aufkochen, zusammengiessen und bei schwacher Hitze köcheln. Ständig den Schaum abschöpfen.
Die Gewürznelken mit dem Ingwer und dem Zimt in einen Topf geben.
Wasser (3) beifügen, zudecken und 15 Minuten köcheln. Vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen. Durchseihen und in das Zucker-Honig-Wasser geben.
Heiss servieren.
Bemerkung: Sbiten kann wieder aufgewärmt werden, darf aber nicht mehr kochen.
Varianten Als Gewürze eignen sich auch Kardamom, Lorbeer, Minze und Muskat.

Quelle: Irina Carl, Russisch kochen, Edition dia 1993 ISBN 3 86034 112

zurück zur Getränke-Übersicht

 

optimiert für 800x600 ab Browser 4.x

Letzte Änderung:   Samstag, 13. Januar 2007

©2004 by ComputerService & Design Pawelzik

Hosted by CSDP Hosting Logo